Es geht wieder los!

Ab 1. Juli fahren wir wieder hinaus zu den Walen und Delfinen. Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen jetzt schon einen entspannten Urlaub. Informationen zu den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie unter Ausfahrten.

Bis bald in Tarifa, Katharina Heyer und das firmm-Team

Eindrücke von André Fromke

Text und Fotos: André Fromke

Ich habe am firmm Beobachtungskurs vom 17. bis 21. August 2015 teilgenommen und hatte die Woche meines Lebens.

Der Kurs begann für mich am Sonntagmorgen, einen Tag früher als geplant, weil der Wind zur Mitte der Woche stärker werden sollte und wir deshalb nicht rausfahren konnten. Bei allen unseren Beobachtungsfahrten haben wir Delfine und Wale gesehen. Nur einmal haben wir die Orcas nicht gefunden. Allerdings haben wir dafür bei der Orca Fahrt eine sehr große Delfin Schule gesehen. Es sah sehr beeindruckend aus, als die ca. 250 Delfine auf unser Boot zuschwammen. Bei einer Ausfahrt waren die Orcas sehr verspielt. Sie sprangen aus dem Wasser oder drehten sich auf den Rücken und schlugen mit ihrer Schwanzflosse auf die Wasseroberfläche. Die Orcas kamen auch sehr nah an das Schiff heran, tauchten auch unter dem Boot hindurch kamen an der anderen Seite wieder hoch um Luft zu holen.

Als ich diesen Urlaub plante, war es mir sehr wichtig, dass wenn ich auf Whale Watching Tour gehe, gewisse Punkte erfüllt werden. An erster Stelle stand dabei, dass ich die Whale Watching Touren in keinem Land mache das noch aktiv Walfang betreibt wie z.B. Norwegen, Finnland oder Island. Als zweites war es mir wichtig, dass die Tiere nicht bedrängt werden und man mit ihnen respektvoll umgeht. So fiel meine Wahl auf die Stiftung firmm.

Was mich sehr beeindruckt hat ist, wie respektvoll die Stiftung firmm mit den Tieren umgeht. Es sind die Tiere selber die entscheiden wie nah sie an das Schiff herankommen. Die Tiere scheinen auch verstanden zu haben, dass von den Schiffen keine große Gefahr ausgeht. Den einen Tag kam eine Pilotwal Mutter mit ihrem ca. 2 Tage alten Kalb sehr nah an das Boot heran. Das kleine Baby streckte dabei neugierig den Kopf aus dem Wasser und guckte sich das Schiff an.

Die Buchung und nachfolgende Kommunikation mit der Stiftung firmm lief ohne Probleme ab. Auf dem Weg zum Flughafen wurde ich vom Büro angerufen und darüber informiert, dass der Kurs schon einen Tag früher beginnen würde. Wie verabredet wurde ich von firmm am Flughafen von Málaga abgeholt und nach Tarifa gefahren, wo auch schon der Vermieter der Ferienwohnung wartete, die ich über firmm gebucht hatte. Auch der Transfer zurück nach Málaga war kein Problem.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal bei der Stiftung firmm für diese geniale Woche bedanken. Ihr leistet eine tolle Arbeit, den Menschen die bei euch mitfahren, diese wunderbaren Tiere näher zu bringen.

Zurück