Camorro

Camorro ist möglicherweise ein Sohn von Camacho und der Matriarchin. Wir haben ihn groß werden sehen und wünschen ihm viel Erfolg, genauso wie auch Camacho ihn hat, der schon mindestens 35 Jahre alt ist. (durchschnittlich maximales Alter von Orca Männchen: 30 Jahre).

Orcas jagen normalerweise in Gruppen. Die Fischer betrachten die Orcas als Wettbewerber um die Fischbestände, wie zum Beispiel um den Bestand von Thunfischen in der Straße von Gibraltar. Thunfische sind die Lieblingsbeute der Orcas, die sich nur während deren Laichwanderung zwischen Mittelmeer und Atlantik in der Straße von Gibraltar aufhalten.

Pate von Camorro werden

Danke, dass Sie sich mit uns für die Meeressäuger und den Lebensraum Ozean einsetzen! Mit einer symbolischen Patenschaft helfen Sie uns, unsere Forschungsarbeit und Aufklärungsprojekte in Spanien voranzubringen.

So erlebten wir Camorro seit Beginn unserer Patenschaftsaktion:

2014

Camorro, das junge Männchen und Nachfolger von Camacho, haben wir oft inmitten einer großen Schule von Weibchen mit ihren Jungen gesehen. In seiner Nähe war meist auch ein junger Orca, dem er gezeigt hat, wie man so einen Thunfisch frisst. Auch das will gelernt sein!

2015

Im vergangenen Sommer haben wir Camorro immer in seinem Sub-Rudel mit insgesamt 7-9 Orcas gesehen. Der kleine Wilson mit Mutter sowie Tante Lucia gehören zu seiner Familie. Wir haben oft beobachtet, wie Camorro den Jungen Thunfischstücke abgab und ihnen geduldig das Fressen dieser Beute beibrachte.

2016

Camorro führte wiederum seine 8-köpfige Familie an: vier Weibchen und vier Junge. Er trieb sich die meiste Zeit in unserer Gegend herum und verweilte überwiegend draußen bei den Fischern. Gekonnt schnappte er für seine Familie die Thunfische von den Leinen!

2017

Camorro achtet gut auf seine vier Weibchen mit den vier Jungen! Als Oberhaupt seiner 9-köpfigen Familie ist er meist damit beschäftigt, den Fischern die Thunfische von den Leinen zu klauen und dann die ganze Familie fressen zu lassen. Vor allem seinen vier Jungen widmet er viel Zeit, damit sie lernen, wie man Thunfische fängt und frisst.

2018

Wir kennen Camorro nun schon 21 Jahre und freuen uns jedes Jahr, wenn er wieder auftaucht. Seine Familie ist inzwischen gewachsen.

Zuletzt am 17. Oktober, an jenem Glückstag, als die Orcas ganz unerwartet wieder gesichtet wurden, zählte das ganze Subrudel 14 Tiere mit etlichen Jungen. Dabei waren Baby Wilson, die alte Großmutter (die Matriarchin), Lucia mit der kleinen Estrella, Jara (das Junge vom Winter 2017) und Tina (das neugeborene Orca Baby, das im Oktober das Licht der Welt erblickt hatte). Tina hatten wir am 11. Oktober noch gelblich/schwarz gesehen, also grad ein paar Tage alt.