Vicenta

Vicenta kennen wir seit dem 21.05.2001. Damals tauften wir diesen noch jungen, eher kleinen Grindwal Vincente. Erkennungsmerkmal: viele Verletzungen und Kerben von Fischernetzen auf dem Rücken. Nachdem wir den Grindwal in der Saison 2012 kaum gesehen hatten, war die Befürchtung groß, dass ihm etwas zugestoßen sei. Doch dann wurde er von unserem Meeresbiologe gesichtet, war gesund und munter.

2017 gab es dann eine Überraschung für uns – Vincente war Mutter geworden … und heißt seitdem Vincenta.

Vicenta sehen wir eher selten. Sie ist ziemlich scheu und verbringt die meiste Zeit unter Wasser. Aufgrund ihrer schlechten Erfahrungen fürchtet sie wohl die Nähe der Boote.

Pate von Vicenta werden

Danke, dass Sie sich mit uns für die Meeressäuger und den Lebensraum Ozean einsetzen! Mit einer symbolischen Patenschaft helfen Sie uns, unsere Forschungsarbeit und Aufklärungsprojekte in Spanien voranzubringen.

So erlebten wir Vincenta seit Beginn unserer Patenschaftsaktion:

2014

Vicente mit seiner Rückenverletzung haben wir nur am Anfang der Saison kurz gesehen und dann meist nur von weitem. Er scheint lieber weit weg vom Boot zu sein. Wir werden ihn nächstes Jahr speziell im Auge behalten.

Im November war er ein Mal mit anderen Grindwalen direkt am Segelschiff Chronos.

2015

Vorwiegend sahen wir Vincente am Anfang der Saison, und dann wurde er im Herbst von einem Segelboot aus gesichtet. Sein Verhalten werden wir im Auge behalten.

2016

Vicente hat leider immer noch seine Verletzung am Rücken. Sie scheint ihn allerdings nicht zu behindern.

2017

Aus Vicente ist Vicenta geworden! Im letzten Jahr ist sie Mutter geworden und mit einem Jungen unterwegs. Ihre Verletzung ist gut verheilt und hat sie nicht gehindert, Mutter zu werden.

2018

Vincenta sahen wir diese Saison eher selten, im Schnitt einmal pro Monat. Sie hält sich von den Booten fern, wohl aufgrund der schlechten Erfahrung die sie gemacht hat, als ihre Verletzungen entstanden sind. Eine Ausnahme war der 27. Juli, als sie sich in einer aktiven, fast übermütigen Grindwal-Familie zeigte. Die Jungen der Gruppe machten floater, tailslapping, oder waren am breachen.