Es geht wieder los!

Ab 1. Juli fahren wir wieder hinaus zu den Walen und Delfinen. Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen jetzt schon einen entspannten Urlaub. Informationen zu den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie unter Ausfahrten.

Bis bald in Tarifa, Katharina Heyer und das firmm-Team

Nina

Nina kennen wir seit dem 06.05.2012. 2014 wurde sie zum ersten Mal Mutter.

Nina kümmert sich liebevoll um ihren Nachwuchs. Sie scheint uns oftmals ihr Kleines zeigen zu wollen, vielleicht möchte sie aber auch nur ihrem Baby das Boot zeigen.

Pate von Nina werden

Danke, dass Sie sich mit uns für die Meeressäuger und den Lebensraum Ozean einsetzen! Mit einer symbolischen Patenschaft helfen Sie uns, unsere Forschungsarbeit und Aufklärungsprojekte in Spanien voranzubringen.

So erlebten wir Nina seit Beginn unserer Patenschaftsaktion:

2014

Nina ist stolze Mutter eines neugierigen Jungen und war seit August oft am Boot zu sehen.

2015

Die stolze Mutter eines Jungen vom Sommer 2014 sehen wir oft. Nina ist immer in Begleitung ihres kecken Jungen das oft neugierig ans Boot kommt, hochguckt und unten durchtaucht. Somit sehen wir Nina auch oft. Sie ist bei unseren Gästen eines der beliebtesten Grindwal-Weibchen geworden.

2016

Nina hat wieder ein Junges – die beiden besuchen uns oft am Boot. Ihr Kleines ist inzwischen ein Teenager, der immer wieder Reißaus nimmt und am Boot entlangschwimmt.

2017

Nina besucht uns oft am Boot. Ihr Junges schwimmt nicht mehr bei der Mutter, hält sich aber noch in der gleichen Familie auf. Auch er gehört zu den Neugierigen, die oft unser Boot von unten bestaunen.

2018

Nach wie vor kümmert sich Nina liebevoll um ihren Nachwuchs, der noch immer stets bei ihr zu sehen war. Das Kalb entfernt sich kaum von der Mutter, ist aber in letzter Zeit neugieriger geworden und hat oft die Nähe des Bootes gesucht. Beide schwimmen in der Familie von Oliver.

2019

Nina haben wir 30-mal gesehen. Sie war zeitweise in einer anderen Familie unterwegs. Am meisten mit der Familie von Gorro.