Es geht wieder los!

Ab 1. Juli fahren wir wieder hinaus zu den Walen und Delfinen. Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen jetzt schon einen entspannten Urlaub. Informationen zu den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie unter Ausfahrten.

Bis bald in Tarifa, Katharina Heyer und das firmm-Team

Thunfische über Wasser

von Jörn Selling

Text: Jörn Selling / Fotos: Eduardo Montano Peralto

Seit zwei Wochen sehen wir Thunfische an der Wasseroberfläche, was um diese Jahreszeit nicht auβergewöhnlich ist. Meist erkennt man die Schwärme von weitem an der gekräuselten Meeresoberfläche, ab und zu sieht man Rückenfinnen oder helle Flecken unter Wasser wenn sie sich auf die Seite legen. Wenn sie schnell reisen gibt es Schaumkronen und man wird, in der Annahme es könnte sich um Delfine handeln, in die Irre geführt.

Was wir dieses Jahr aber zum ersten Mal sehen, sind Thunfische die kreuz und quer aus dem Wasser springen. Es sieht nach Jagd aus, die Gelbschnabelsturmtaucher gesellen sich dazu und kontrollieren aus der Luft ob etwas abfällt.

Thunfische Thunfische

Es ist zwar bekannt, dass sie hungrig nach dem Laichen aus dem Mittelmeer zurück in den Atlantik schwimmen und deshalb auch mit Angelhaken und Köder gefischt werden können – aber das geschieht normalerweise auβer Sicht in der Tiefe.

Vor zwei Wochen wurden die Almadrabas endlich geöffnet. Das sind die Stellnetze, mit denen laichreife Thunfische auf ihrem Weg in das Mittelmeer abgefischt werden. Seit 2008 dürfen sie nicht mehr so viel fischen wie sie können, sondern müssen eine Quote einhalten. Wenn die Quote erreicht ist kommt es vor, dass viele Thunfische noch viele Tage gefangen bleiben, bis bestätigt ist, dass sie freigelassen werden müssen. Dann ist es leider für sie zu spät, um noch bis in die Laichgründe im Mittelmeer zu kommen und deshalb haben wir den Verdacht, dass Sie die „springenden“ sind, die einige Zeit in der Straβe von Gibraltar geblieben sind um zu jagen.

Thunfische Thunfische

Die Leinenfischer, die Thunfische nach dem Laichen auf ihrem Rückweg in den Atlantik mit Angelhaken fischen, haben das Nachsehen. Sie bekommen von der spanischen Regierung eine miserable Quote zugeteilt, die nach zwei Wochen schon ausgeschöpft ist. Aus dem Grund ist die Orca Saison recht kurz geworden – zumindest der Teil der Saison, an dem wir die Orca Touren anbieten können, weil sie bei den Fischern sind. Danach werden sie manchmal hier und dort gesichtet, hauptsächlich bei den marokkanischen Fischern die keine Quoten beachten und bis ende September Thunfische fangen. Das Gebiet ist innerhalb der regulären zweistündigen Fahrten erreichbar und es besteht die Hoffnung sie dort zu beobachten.

So ziehen die nachhaltigsten Fischer, die Orcas und die Whale Watcher den Kürzeren, während die vernichtenden Ringwaden und Almadrabas den gröβten Teil der Thunfischquote zugeteilt bekommen.

Zurück