Aktuelle Informationen

Das Corona-Virus wütet überall und so konnten auch wir leider nicht wie geplant in die neue Whale-Watching-Saison starten. Wir informieren Sie auf unserer Webseite und auf Facebook, sobald wir wissen, wann wir wieder hinausfahren dürfen.

Sie können aber gerne schon einen Gutschein für Ihre nächste Beobachtungstour kaufen und helfen uns damit, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

Bleiben Sie optimistisch und gesund!

Alles Gute, Katharina Heyer und das firmm-Team

Patentiere im Frühjahr 2016

von Katharina Heyer

Fotos: firmm

Wir waren alle gespannt, wie die Wale und Delfine wohl den Winter überlebt haben und welche von den alten Bekannten wir wieder antreffen würden. Auf der ersten Fahrt begrüßten uns regelrecht die Großen Tümmler mit hohen Sprüngen, winkend mit den Schwanzflossen und neugierig aus dem Wasser schauend! Das muss Salto gewesen sein, denn solche kraftvollen Sprünge kennen wir von ihm.

Salto    

Sogar unser Patendelfin Loly war dabei und kam ganz vertraut ziemlich nahe zum Boot. In der gleichen großen Gruppe schwamm auch White Cap.

Loly White Cap 

Auch bei den Grindwalen, die wir nun schon einige Male angetroffen haben, waren einige Patentiere dabei: der erste Bekannte war Gorro, ein großes Männchen mit seinen 3 Weibchen und einem Jungen. Genauso hatte ich ihn in Erinnerung. Am nächsten Tag sahen wir Nina mit ihrem Jungen, das viele krebsartige Epibionten an seinen Flippern hatte.

Gorro Nina und Junges 

Franzfin, Edu und Pedro folgten am nächsten Tag.

Franzfin Edu Pedro 

Auf einer weiteren Fahrt entdeckten wir Baby Hook, Sierra und sogar Zackzack, 3 uns schon lange bekannte Weibchen.

Baby Hook Sierra Zackzack 

Am Ostersonntag begleiteten wir Fernando und Dientes, die schon letztes Jahr immer zu zweit unterwegs waren.

Fernando Dientes

In nur kurzer Zeit so vielen bekannten Patentieren zu begegnen freut mich ganz besonders. Die Suche nach den anderen Patentieren geht weiter und wir berichten wieder.

Zurück