Geglückter Start zu Ostern

von firmm Team

Text: Katharina Heyer und Pia Ackermann
Fotos: firmm

Rechtzeitig zur Semana Santa waren alle Inspektionen der „firmm Spirit“ erfolgreich abgeschlossen. Schon einen Monat vor der Überführung aus dem Winterlager in Barbate brachte die Crew das Boot auf Hochglanz und nahm grössere und kleinere Verbesserungen vor. Ins Auge sticht der neue Bug: Weil die Öffnung vorne durch herumkletternde Gäste wiederholt beschädigt worden war, bauten wir einen festen, formschönen Bug ein. Das wird besonders auch unsere Kursteilnehmer freuen, die den Bug in der Regel zu ihrem Lieblingsplatz erklären ... Schön, dass wir in diesem Jahr bereits am ersten Tag Kursteilnehmer begrüssen durften.

neuer Bug Katharinas Stuhl

Auf dem Oberdeck wartete eine besondere Überraschung auf Katharina: Ein speziell angeschriebener Stuhl! Diego und Eduardo konnten es kaum erwarten, Katharina ihr Werk zu zeigen. Eine liebevolle Geste, die den tollen Geist im aktuellen firmm-Team widerspiegelt.

Die ersten Fahrten

Es begann vielversprechend: Die Grindwale zeigten sich in grossen Schulen mit auffallend vielen Jungen. Ein gutes Zeichen! Auch diese Generation von Jungen ist neugierig, und die Mütter lassen die Jungen nahe ans Boot kommen. Wie wenn sie ihnen das Boot zeigen und sie Bekanntschaft mit dem fremden Element schliessen lassen! Es scheint fast unmöglich, dass sich die Wale mit ihrem hochsensiblen Gehör an den gewaltigen Lärm adaptieren, den die zahlreichen Frachter und Fähren unter Wasser verursachen. Und doch lässt die Zahl von Jungtieren spekulieren, dass eine gewisse Anpassung an den sich verändernden Lebensraum stattfindet.

Junger Großer Tümmler und Grindwalbaby

Foto: Junger Großer Tümmler und Grindwalbaby

Wir freuten uns, Curro, den verletzten Grindwal, wowie Zack Zack bei guter Gesundheit anzutreffen. Ausserdem zeigte sich eine ganze Reihe alter Bekannter: Franzfin, Sierra, Guillermo, Nr. 117 und Marco.

Franzfin Sierra Guillermo.jpg Marco

Fotos: Franzfin, Sierra, Guillermo, Marco

Die Grossen Tümmler sind verspielt wie eh und je. Auch da treffen wir bei verschiedenen Familien viele Jungtiere an, eher schon vorwitzige, neugierige Teenager. Zu unserer Freude sind die Tümmler in grossen Schulen unterwegs: Auf einer Ausfahrt begegneten wir nebst einer ersten Gruppe von über 40 Tieren gleich einer zweiten mit über 50 Delfinen!

Tümmlershow vor dem Boot

Foto: Tümmlershow vor dem Boot

Finnwale sind immer eine dankbare Überraschung, die wir alle geniessen! An zwei Tagen hintereinander entdeckten wir jeweils zwei Finnwale, die in beachtlichem Tempo aus dem Mittelmeer Richtung Atlantik zogen. Zufällig befand sich auf einer dieser Fahrten ein Kamerateam des TV Española an Bord, das die seltene Gelegenheit zu würdigen wusste.

Finnwal

Foto: Finnwal

In Spanien dauert die Semana Santa nur bis und mit Ostersonntag, dann leert sich Tarifa innert weniger Stunden. In der darauffolgenden Nacht setzte der „Sturm des Jahres“ ein. „In 12 Jahren habe ich erst einmal in einem Winter eine Windstärke von Beaufort 10 erlebt, das ist ja unglaublich“, staunt Katharina. Am Ostermontag tobte und toste es derart, dass sich kaum jemand vor die Haustüre getraute. Die „firmm Spirit“ war am Abend zuvor in den sicheren Hafen von Algeciras gefahren worden. Glücklicherweise dauerte der Orkan nur einen Tag an, gegen Abend schwächte er sich ab. Wie gut, dass wir heute über zuverlässige Windprognosen verfügen!

Sturm

Foto: Sturm

Mit vielversprechenden Fahrten ist das firmm-Team in die Saison 2010 gestartet. Wir freuen uns auf viele tolle Begegnungen mit den flinken und den mächtigen Bewohnern des Estrecho, über die wir gerne berichten werden.

Zurück