Es geht wieder los!

Ab 1. Juli fahren wir wieder hinaus zu den Walen und Delfinen. Wir freuen uns, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen jetzt schon einen entspannten Urlaub. Informationen zu den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen finden Sie unter Ausfahrten.

Bis bald in Tarifa, Katharina Heyer und das firmm-Team

Erste Ausfahrt inklusive Highlight

von firmm Team

Text: Brigitte, Photos: firmm

Die erste Ausfahrt des Jahres ist bei uns immer mit viel Erwartung, Spannung und Vorfreude verbunden. Aber auch ein bisschen banges Gefühl mischt sich immer dazu, da wir nach der Winterpause nicht wissen, wie es den Walen und Delfinen in der Straße von Gibraltar während dieser Monate ergangen ist.

Am 3. April 2019 war es soweit: um 13.00 Uhr verließen wir den Hafen von Tarifa um uns auf die Suche nach „unseren“ Meeressäugern zu machen. Die zwei letzten Wochen blies ein ziemlich starker Ostwind (Levante), aber an diesem Tag wehte ein moderater „Poniente“ (Westwind), der es uns erlaubte, schon zwei Tage früher als ursprünglich geplant in die Saison zu starten.

Lola
Lola mit verletzter Finne

Die erste Sichtung des Jahres, war eine kleine Gruppe von Pilotwalen. Drei Tiere tauchten in einiger Entfernung auf. Schon kurz später gesellte sich eine Gruppe Großer Tümmler dazu. Die Spannung stieg weiter. Würden wir auch einige der uns bekannten Tiere sehen? Und dann sahen wir sie: Pomares, Oli, Gorro und, was uns besonders freute, die verletzte Lola.

Lola ist wieder da!

Zur Erinnerung: Lola ist das Grindwal-Weibchen, in dessen Rückenfinne wir im Mai 2018 eine kleine Verletzung entdeckt hatten, die dann über den Sommer leider immer schlimmer wurde. Ende des Jahres hatten wir dann den Eindruck die Wunde wäre am Heilen. Bemerkenswert ist, dass schon damals Gorro nicht von ihrer Seite gewichen ist, und tatsächlich ist das auch so geblieben. Auch scheint es, dass die Verletzung wieder ein bisschen mehr verheilt ist, jedenfalls ist sie nicht schlimmer geworden. Das ist beruhigend und erfreulich.

Nachdem wir die Tiere einige Zeit beobachtet hatten und wir uns auf den Rückweg gemacht hatten, erwartete uns noch eine Überraschung, die viele Passagiere an Bord sicher nicht so schnell vergessen werden: drei Finnwale zogen an uns vorbei, zwei ausgewachsene Tiere mit einem Jungtier. Nachdem sie abgetaucht waren, warteten wir, und tatsächlich tauchten sie nach einigen Minuten nochmals auf und machten so diese erste Ausfahrt 2019 zu einem ganz speziellen Erlebnis.

Zurück