Aktuelle Informationen

Das Corona-Virus wütet überall und so können auch wir leider nicht wie geplant am 3. April in die neue Whale-Watching-Saison starten. Wir informieren Sie auf unserer Webseite und auf Facebook, sobald ein Ende der Krise abzusehen ist und wir wissen, wann wir wieder hinausfahren dürfen.

Bleiben Sie optimistisch und gesund!

Alles Gute, Katharina Heyer und das firmm-Team

Ein lang ersehnter neuer Look für www.firmm.org

von Sonja Van Den Bossche

"Ein neugeborener Frühling und ein neugeborener Klang" Diese sind die berühmten ersten Worte eines der größten Meisterwerke der niederländischen Literatur, des sehr langen Gedichts "May", das 1889 von Herman Gorter geschrieben wurde. Heute, mehr als hundert Jahre später, ist die neue Walbeobachtungssaison in Tarifa in vollem Gange und die neue Website von firmm wurde gerade in allen Sprachen in Betrieb genommen.

Die Stiftung firmm ist seit über 20 Jahren gewachsen. Die erste Version der Webseite von firmm wurde bereits 1999 veröffentlicht. In all diesen Jahren wurde die Organisation der Walbeobachtungstouren allerdings deutlich anspruchsvoller. Doch um die Gründerin Katharina Heyer hat sich ein treues Team zusammengefunden. Die Forschung offenbarte sehr viele interessante und inspirierende aber auch besorgniserregende Fakten über die Wale und Delfine in der Straße von Gibraltar. Und zu guter Letzt wurde die digitale Welt durch neue Technologien komplett auf den Kopf gestellt. Aus diesem Grund war Veränderung notwendig.

Allerdings fanden keine wesentlichen Änderungen in der Abfolge der Inhalte statt, so dass wir keinen „Kulturschock“ zu erwarten haben. Manche Seiten blieben unberührt, wurden überarbeitet oder auch teilweise neu geschrieben. Andere Seiten wurden hinzugefügt. Alle Seiten sind flüssig geschrieben und die Autoren verwenden häufig fragende, ausrufende oder imperative Schlüsselsätze sowie interne Links um den Leser höflich anzusprechen und sein Interesse zu wecken.

firmm‘s neue Webseite gibt die passende Antwort zu jeder Frage, die ein Gast vor, während oder nach einer Beobachtungsfahrt haben könnte und zeigt deutlich, dass die Stiftung firmm den internationalen Richtlinien für eine respektvolle Walbeobachtung folgt.

Der Leser erhält ausführliche Informationen über lohnende Aktivitäten sowie historische Plätze in und um Tarifa, wie zum Beispiel Bolonia, Vejer, Cadiz, Jerez und Gibraltar, die jederzeit einen Besuch wert sind.

Katharina Heyer, firmm’s Vorstand der Stiftung, sowie ihr Team in Spanien und darüber hinaus werden vorgestellt. Nichts oder niemand – an Land oder auf dem Wasser – wurde vergessen. Jeder hat seine eigene Aufgabe die dafür sorgt, dass alle Mitarbeiter das ganze Jahr über perfekt zusammenarbeiten. Und mit dem Streben nach Nachhaltigkeit kooperiert firmm mehr und mehr mit Organisationen rund um den Globus.

Im komplett neuen Abschnitt „Forschung“ ist der Einfluss von firmms Meeresbiologen Jörn Selling spürbar. In Tarifa ist er nicht nur der „Katzenvater“, sondern irgendwie auch der der Wale und Delfine. Er hat einen klaren Überblick über die Sichtungen der Tiere jedes Jahr und weiß vieles über deren Lebensräume und Leben, deren Freuden und Sorgen, Verletzungen sowie Krankheiten. Außerdem ist dieser Teil der neuen Webseite häufig verlinkt zu www.firmm-education.org. ,firmm’s kürzlich eingerichtetes öffentliches Informationsportal zum Meeres- und Walschutz, welches den wissenschaftlichen Forschungsaspekt der Stiftung weiterhin stärkt. An diesem Punkt kommt firmm (foundation for information and research on marine mammals) näher an seine beiden Hauptziele (Informationsverbreitung und Forschungsarbeit) und verkörpert sein Motto „Nur das was die Menschen kennen, sind sie bereit zu lieben und zu schützen“. Folglich sollten wir uns bewusst sein, dass es höchste Zeit dafür ist, massive Maßnahmen zu ergreifen, um alle Meeressäuger in der Straße von Gibraltar sowie überall sonst auf der Welt zu schützen, da der Mensch für die meisten Gefahren verantwortlich ist, denen sie ausgesetzt sind.

Bezüglich der Form hat firmm‘s Webmaster eine moderne Variante genommen, um den heutigen Anforderungen gerecht zu werden und so viele Menschen wie möglich –nicht nur diejenigen die seit Jahren mit Kommunikation und Medien zu tun haben- zu erreichen. Er erstellte übersichtliche Text- und Bildblöcke in Schachbrettmuster und voller Seitenbreite, verwendete große Schrift und fügte als Blickfang eine Diashow ein, die einmal mehr die majestätische Schönheit in Freiheit lebender Wale und Delfine zeigt sowie die Werte präsentiert, denen sich firmm verpflichtet fühlt.

Darstellung auf verschiedenen Endgeräten

Ehrlich gesagt habe ich nur einen Teil der neuen Website www.firmm.org beschrieben, doch da gibt es so viel mehr! Die firmm-Webseite wurde erweitert: Sie ist nun dreimal umfangreicher als vorher. Der Text (ohne Bilder und Grafiken) umfasst ungefähr 100 A4-Seiten. Davon sind etwa 70 Seiten neuer Inhalt, von denen allein 50 Seiten ausschließlich der Forschung und der Beschreibung der Wale und Delfine gewidmet sind. Es ist das Ergebnis von einem Jahr harter Arbeit.

Es macht klar, dass Katharina Heyer und ihr Team bereit für die Zukunft und alle kommenden Herausforderungen sind. Die neue Version der Webseite ist nun in Deutsch, Englisch, Spanisch und Holländisch verfügbar. Französisch folgt in Kürze.

Zusammen halten wir die firmm Flagge hoch!

Zurück