Aktuelle Informationen

Das Corona-Virus wütet überall und so konnten auch wir leider nicht wie geplant in die neue Whale-Watching-Saison starten. Wir informieren Sie auf unserer Webseite und auf Facebook, sobald wir wissen, wann wir wieder hinausfahren dürfen.

Sie können aber gerne schon einen Gutschein für Ihre nächste Beobachtungstour kaufen und helfen uns damit, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

Bleiben Sie optimistisch und gesund!

Alles Gute, Katharina Heyer und das firmm-Team

Dynamik und Spektakel

von firmm Team

Text: Rea Schütz, Fotos: firmm

Los geht’s, auf eine 3-stündige Fahrt und vielleicht haben wir heute das Glück Orcas zu sehen. Wir fahren Richtung Atlantik zu den Fischerbooten, auch ganz kleine sind dabei, die gehörig in den Wellen schaukeln. Wir können beobachten wie Sportfischer einen etwa 3 m großen Thunfisch aus dem Wasser hieven. Weiter geht’s, umgeben von schaukelnden Fischerbooten und der Hoffnung Orcas zu sichten. Das Meer wird ruhiger und einige Besucher werden langsam etwas schläfrig, so fahren wir dahin.

Plötzlich, wie auf Knopfdruck schnellen sie aus dem Wasser, sie „galoppieren“ durch die Wellen, man hat den Eindruck, daß das Wasser brodelt, so viele sind es. Unglaublich, insgesamt um die 1000 gestreifte Delfine in verschiedenen Gruppen, zuerst sehen wir sie auf der rechten Bootsseite in einiger Entfernung direkt in unsere Richtung kommend. Sie sind am jagen und flitzen durchs Wasser.

Auch die schläfrigsten Besucher sind mit einem Schlag wach und sind fasziniert von diesem Spektakel. Dann sehen wir auch noch am Heck eine Gruppe und auf der linken Bootsseite. Wir sind umgeben von jagenden Delfinen, da ist eine Dynamik und Geschwindigkeit, das ist einfach WOW! Wir können es fast nicht glauben, daß wir so viel Tiere auf einem Mal sehen, es ist fantastisch sie so zahlreich zu beobachten.

Hunderte Gestreifte Delfine Eleganter Pottwal 

Nachdem die gestreiften Delfine weiter gezogen sind und nach kurzer Weiterfahrt, wird ein Pottwal gesichtet, den wir eine Weile beim Atmen beobachten können, bis er sich mit einem eleganten Abtauchen verabschiedet.

Die Besucher sind beeindruckt und schon kurze Zeit später tauchen Tümmler auf, die unser Boot begleiten, ganz dicht daneben schwimmend. Sie machen Spyhopping, (Kopf senkrecht aus dem Wasser strecken), Tailslapping, (mehrmaliges aufs Wasser schlagen mit der Fluke), sie rollen und springen, zuerst auf einer, dann auf beiden Seiten vom Boot, so daß es eine Freude ist.

Tümmler am spyhoppen und tailslappen 

Es wird langsam Zeit sich von den freundlichen Wesen zu verabschieden und zurück in den Hafen zu fahren. Noch lange sind die Tümmler wahr zu nehmen, hinten am Heck. So kehren wir nach Tarifa zurück, ohne Orcas gesehen zu haben, dafür reichlich beschenkt mit viel Dynamik und Spektakel der gestreiften Delfine, der Majestät eines Pottwals und der Freude der Tümmler. Danke!

Zurück