Pottwal

Physeter macrocephalus

Der Pottwal ist der größte Zahnwal; ein Bulle kann bis zu 18 Meter lang und an die 50 Tonnen schwer werden. Als einer der besten Taucher unter den Meeressäugern können seine Tauchgänge über eine Stunde dauern, wobei er Tiefen bis 1200 Metern erreicht. Dort sucht er seine Hauptbeute: den bis über 10 Meter langen Riesenkalmar. In der Straße von Gibraltar treffen wir Pottwale normalerweise an den tiefsten Stellen in der Mitte der Meerenge an.

  • Vorkommen in Tarifa: von April bis August
  • weitere Namen: Spermwal
Pottwal Zeichnung

Interessante Fakten

Unterordnung: Zahnwale
Familie: Physeteridae (Pottwale)
Größe: 11–18 m
Gewicht: 20–50 t
Nahrung: Kalmare, Kraken, Krebstiere, Fische; 3 % des Körpergewichts/Tag
Gefährdung: beinahe gefährdet

Besondere Merkmale

  • dunkelgrauer bzw. dunkelbrauner Körper
  • Kopf macht ca. ⅓ der Körperlänge aus
  • Blasloch gewöhnlich auf der linken Kopfseite
  • hoher Blas, der schräg nach vorne links ausgestoßen wird
  • Buckelkamm im hinteren Körperdrittel (anstelle einer Finne)
  • sehr breite, tief gekerbte Fluke (beim Abtauchen deutlich zu sehen)
  • bevorzugt tiefe Gewässer

Mapping - Sichtungskarte

Positionskarte Sichtungen Pottwale

Zusammenfassung der geografischen Positionen in der Straße von Gibraltar aller Sichtungen von 1999 bis 2015 

Video