Gewöhnlicher Grindwal

Globicephala melas

Sein lateinischer Name bedeutet »Schwarzer Kugelkopf«. Eine langsam schwimmende Art, die hier keine größeren Wanderungen unternimmt, sondern hauptsächlich ihrer Beute hinterherzieht. Ein ausgewachsenes Männchen wird bis zu 6 Meter lang und 3,5 Tonnen schwer.

12–15 Grindwalfamilien haben ihre Füttergründe in der Meerenge und sind somit regelmäßig anzutreffen.

  • Vorkommen in Tarifa: ganzjährig
  • weitere Namen: Grindwal, Pilotwal
Grindwal

Interessante Fakten

Unterordnung: Zahnwale
Familie: Delphinidae (Delfine)
Größe: 4–6 m
Gewicht: 1,8–3,5 t
Nahrung: Kalmare und Fische; 27 kg/Tag
Gefährdung: nicht gefährdet

Besondere Merkmale

  • fast einheitlich dunkelgrau oder bräunlich gefärbt
  • heller w-förmiger Fleck auf der Brust
  • sehr lange Flipper
  • flache sichelförmige Finne
  • deutlich gekerbte Fluke

Mapping - Sichtungskarte

Positionskarte Sichtungen Grindwale

Zusammenfassung der geografischen Positionen in der Straße von Gibraltar aller Sichtungen von 1999 bis 2015

Videos