Unterseekabel gerissen – Gefahr für Meeressäuger in der Straße von Gibraltar

von firmm Team

Text: Sebastian Fritz

Mindestens ein Hochspannungsunterseekabel, das Strom durch die Meerenge von Gibraltar von Tarifa nach Fardioua transportiert, ist kurz vor der marokkanischen Küste gerissen. Innerhalb dieses 27 km langen Kabels befindet sich hochgiftiges „dielektrisches Öl“, das in großen Mengen ausgetreten sein könnte.

Der Vorfall hatte sich bereits Mitte Oktober 2016 ereignet, wurde jedoch vom spanischen Energiekonzern REE totgeschwiegen. Erst Mitte Dezember musste REE auf Druck der lokalen Umweltorganisation AGADEN, deren Aktivisten das Kabelschiff „Aethra CVS“ vor der Küste beobachtet hatten, zugeben,  dass es vor zwei Monaten zu einem Riss des Kabels kam.

Die Fischer Tarifas haben gestern spontan den Hafen blockiert um ihrem Protest und ihrer Sorge Ausdruck zu verleihen. Laut Onlinediario Tarifaaldia beschwerten sich bereits Fischer über ölverschmiertes Gerät. Sie fordern Entschädigungen und Transparenz des Stromkonzernes.

Für die Meeressäuger hat ein Austritt giftigen Öls verheerende Folgen.Wir sind sicher, dass auch die Meeressäuger, alle Grindwale und Delfine, die resident in der Straße von Gibraltar leben, davon betroffen sind.“ bekräftigt Katharina Heyer. „Wir verfolgen die aktuellen Entwicklungen mit großer Sorge.“ In welchem Ausmaße die in den Tiefen des Estrecho jagenden Grindwale und wandernde Wale wie Fin- und Pottwale betroffen sind, wird sich zeigen. Die Geheimhaltungspolitik und Salamitaktik von REE bestärkt allerdings die schlimmsten Befürchtungen.


Mehr aktuelle Informationen zu den Protesten der Fischer (spanisch):
http://tarifaaldia.opennemas.com/articulo/actualidad/pescadores-pie-guerra-rotura-cable/20161219121436007221.html
http://www.ciudaddetarifaalminuto.com/index.php/noticias/general/72629-los-pescadores-de-tarifa-cierran-la-estacion-maritima-en-protesta-por-la-rotura-del-cable

Mehr Informationen zur Geschichte und Kampf gegen die Hochspannungsunterseekabel (spanisch): http://www.ciudaddetarifaalminuto.com/index.php/noticias/general/72561-y-el-tiempo-nos-dio-la-razon-el-cable-se-rompio-y-ahora-todos-callan

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben